Arbeiten

Der Ursprung des Faschismusbegriffs (Aug. 2015)

Leseprobe von vier Seiten aus meinem 2018 in der Reihe theorie.org des Schmetterling-Verlags erscheinenden Einführungsbuch zu Faschismustheorien.

Der Kampfbegriff. Wozu braucht es heute noch Theorien über Faschismus? (Nov. 2013)

Dieser Beitrag mit einem Überblick über die Faschismustheorien und Darlegungen zu einigen ihrer Grundprobleme erschien in der Ausgabe 339 der Zeitschrift iz3w, die unter dem Titel: „Inter-Nationalismus – Faschismus hat viele Gesichter“ extrem rechte Bewegungen und Ideologien in islamisch geprägten Gesellschaften (Bernhard Schmid, Stephan Grigat), in der Türkei (Emre Arslan), Indien (Tobias Delfs), Russland (Ute Weinmann) und Bulgarien (Reiko Pinkert, Uwe Stegemann) thematisiert.

Faschismus als Ideologie (Mai 2012)

Ein Schlüssellochblick auf die neueren, ideologiekritischen Faschismustheorien in Abgrenzung zu traditionellen marxistischen Deutungen, zuerst erschienen in der Ausgabe Mai/Juni 2012 der „antifa“ (Zeitschrift der VVN-BdA).

Nationalsozialismus oder Faschismus? (April 2012)

Bemerkungen zu einem endlosen Streit um Wörter. Erschienen in „Unser Blatt“ (UB), Zeitschrift der Berliner VVN-BdA, Nr. 50.

Ein oder zwei Dinge, die Sie über Faschismus wissen sollten (Dez. 2011)

Ein Essay zwischen allen politischen und theoretischen Stühlen. Leute, die der Meinung sind, dass der NS kein Faschismus unter vielen ist, sollten vielleicht den letzten Abschnitt zuerst lesen.

Ein neu reflektierter Faschismusbegriff (Herbst 2011)

Ungleichwertigkeitsideologien, extreme Rechte, Nazis, „Rechtsextremismus“ oder Faschismus? Eine kurze Begriffsklärung, zuerst erschienen im „Antifaschistischen Info-Blatt“ (AIB), Nr. 93.

Was ist Faschismus? (2010)

Sieben Seiten über Faschismus im Stile eines Lexikonartikels – für eilige Menschen.

Leistungen und Fehlleistungen marxistischer Faschismustheorien aus heutiger Sicht. (2009)

Dieser Aufsatz ist eine kritische Betrachtung der Geschichte der marxistischen Faschismustheorien. Zuerst erschienen in: Rundbrief der Bundesarbeitsgemeinschaft Rechtsextremismus/Antifaschismus der Partei DIE LINKE 1/2009.

Magisterarbeit: Zur materialistischen allgemeinen Theorie der Faschismen (2008)

Der recht lange Text (mehr als 100 Seiten) ist ein wenig sperrig und noch nicht ganz ausgegoren, aber Interessierte können hier viel Material über andere Faschismustheorien und historische Fakten finden – und die Grundzüge einer neuen Theorie…

Exposé: Deutschösterreichischer „Offiziersfaschismus“ 1918-1945 (2007)

Neben den „faschistischen Tendenzen der Offizierskaste der Habsburgermonarchie“ behandelt der 2013/14 gekürzte, leicht aktualisierte und korrigierte Text auch den sogenannten „Austrofaschismus“ (1934-1938) und enthält eine kurze Faschismus-Beschreibung.

Seminararbeit: Zur Kritik des Gothaer Programms (2004)

Eine alte universitäre Arbeit, die sich unter anderem mit nationalistischen, autoritären und etatistischen Tendenzen in der deutschen Arbeiterbewegung befasst. Insofern derartige Tendenzen zur „Vorgeschichte des Nazifaschismus“ (Willy Huhn) gehören, berührt das Thema auch faschismustheoretische Fragestellungen.

Seminararbeit: Die „schwarz-gelbe“ Offizierskaste und ihre Rätsel. (2004)

Zu Entstehung, Entwicklung und Wesen der militärischen Funktionselite des
Habsburgerstaates, den Ursachen ihrer Loyalität, ihrer Supranationalität
und ihrer Faschisierung nach 1918. Diese alte Seminararbeit enthält eine Erläuterung der Ideologie-Theorie von Louis Althusser und Überlegungen zur Faschisierung eines kriegerischen Männerbundes par excellence.